Projekttage der Abschlussklassen des internationalen Zweigs

Nachdem die Studienfahrt nach Madrid auch in diesem Schuljahr leider noch nicht wieder stattfinden konnte, wollte die Fachschaft Spanisch den Schülerinnen und Schülern zumindest ein kleines Trostpflaster bieten. So durften die Klassen des Ausbildungszweigs Internationale Wirtschaft im Rahmen zweier Projekttage am 16. und 17. Februar 2023 die spanische Hauptstadt und das Land besser kennenlernen.

Am ersten der beiden Tage erkundeten die Klassen 12jiW, 12kiW, 12liW und 13kiW Land, Leute und die spanische Hauptstadt an verschiedenen multimedialen Stationen. In Form von Podcasts, Videos, Infografiken und Texten erfuhren die Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über die Wirtschaft Spaniens, Madrid und seine Sehenswürdigkeiten, Kultur, Fußball, Kunst sowie Küche und erstellten dabei Plakate und Kochbücher.  Am Nachmittag informierte die Cámara de Comercio Alemana para España (Deutsche Außenhandelskammer für Spanien) in einem virtuellen Vortrag über Möglichkeiten, eine duale Ausbildung nach deutschem System in einem internationalen Unternehmen in Spanien zu absolvieren. Zum Abschluss des ersten Tages mussten die Schülerinnen und Schüler dann noch in Form eines Escape Rooms die „spanischen Kronjuwelen“ im Schulhaus finden. Verschiedene Rätsel und Aufgaben führten die einzelnen Gruppen dann schließlich zum geheimen Versteck des königlichen Schatzes, den sich doch tatsächlich der Schulleiter unter den Nagel gerissen hatte. Belohnt wurden die Schülerinnen und Schüler dann mit einer großen Truhe voller Süßigkeiten.

Der zweite Projekttag führte die Klassen der Internationalen Wirtschaft nach Andalusien und ins Baskenland. Bei einer Schulvorstellung des Films „Ocho apellidos vascos“ im Kino „Casino“ konnten die Schülerinnen und Schüler selbst einen Eindruck von den kulturellen und landschaftlichen Unterschieden zwischen den einzelnen Regionen gewinnen.

Den Abschluss der Projekttage bildete ein gemeinsames Essen im Restaurant „Marquesas“ in Aschaffenburg, bei dem die Schülerinnen und Schüler Spanien nun auch kulinarisch kennenlernen konnten. Bei typischen spanischen Tapas, wie Tortilla oder Pimientos del Padrón, ließen die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Lehrkräften die gelungenen Projekttage ausklingen.

Kerstin Kraus

Schreibe einen Kommentar